Martin Hermeling 

Kunst in verschiedenen Facetten

Martin Hermeling.jpg

 

Vita / Werdegang

Mit seinem Einzelhandelsunternehmen „The Orange“, welches Martin Hermeling schon parallel zur Absolvierung seines Abiturs gründete, startete er seine kreative Karriere in der Modebranche. Neben der Filialkette mit insgesamt acht Läden von Eisenach bis Berlin, entwickelte er das Lifestyle Modelabel „Hermeling“. Hermeling leitete die Marke als Geschäftsführer und Modedesigner, bis er 2006 das Unternehmen verkaufte.

Seinem Interesse an der Vielfältigkeit von Kunst ging er im Rahmen seines Studiums an der Universität Politecnia de Valencia nach. Im Zuge der Absolvierung des Kunststudiums lernte Hermeling den Kunstprofessor Manolo Silvestre kennen, welcher ihn als Freund und Förderer in seiner künstlerischen Laufbahn unterstützte und begleitete. Die erste künstlerische Schaffensphase mit mittel- bis großformatigen Arbeiten auf Leinwand stellte eine intensive und erfolgreiche Zeit für den Künstler dar und führte zur Gründung seiner eigenen Produzentengalerie „Espacio“ in Valencia.

Seit Mitte 2009 ist Martin Hermeling wieder ausschließlich wohnhaft in Deutschland und wirkt dort als autonomer Künstler fort. Unabhängigkeit vom Kunstmarkt ermöglichte er sich durch sein 2011 gegründetes Eventunternehmen und durch Projekte in der Immobilienbranche.

Für den Künstler bestand jedoch allzeit das Ziel darin, sich wieder vollständig auf das künstlerische Schaffen zu fokussieren. Zu Beginn des Jahres 2020 gab Hermeling somit die geschäftsführenden Tätigkeiten in beiden Unternehmen ab und begreift seitdem das Kreieren von Kunst als seine Haupttätigkeit.

Angefangen mit der Galerie „Kunst auf Zeit“ feierte Martin Hermeling 2014 sein persönliches Comeback zur Kunst und zählte spätestens ab diesem Zeitpunkt zur bunten Kunstszene Leipzigs. In der Innenstadt Leipzigs gründete er 2015 seine eigene Produzentengalerie „Leipziger Kunstgalerie“, welche im Zuge des Umzugs in die Höfe am Brühl zu einem gemeinsamen Standort für zeitgenössische Kunst mit befreundeten Künstler Michael Schreckenberger wurde. Die Produzentengalerie Schreckenberger/Hermeling der beiden Künstler besteht seit 2020 In Kooperation mit dem Galeristen und Kurator Joachim Walter.

In Form von zeitgenössischen und ausdrucksstarken Pop-Art-Kunstwerken zeigt sich Martin Hermelings Intention, einzigartige und autonome Kunst zu schöpfen. Seine 3D-Kunst spiegelt den aktuellen Zeitgeist einer jungen und kritischen Kunstszene wieder, insbesondere indem er gegenwärtige Situationen, Narrative und populäre Persönlichkeiten darstellt. Die Bilder sind auf experimentelle Art und Weise hergestellt und ein Zusammenspiel aus Malerei und Siebdruck. Neben Spraydose, Schwamm und anderen Utensilien kommen auch Schleifmaschine und Drahtbürste zum Einsatz, welche in den Unikaten vereint werden.

Ausstellungen (aktuell)

Gal

Galerie Bethke / Erfurt

Galerie Thomas Kaphamel / Braunschweig

Galerie HMH / Port de Andrax Mallorca

Galerie in den Höfen / Leipzig

Galerie Grüne Zitadelle / Magedeburg

Kunsthaus Watzl / Ludwigsburg

Galerie Inspire Art / Dresden

Sammlungen (Auswahl)

Martin Hermeling ist international  in verschiedenen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten. u. a.

Casa de Cultura in Quart de Poblet (Valencia, Spanien) 

Colegio Mayor, Galileo Galilei (Valencia,Spanien)

Paul Ricard, Kunstsammlung  (Spanien)

Museum del Carmen (Valencia,Spanien)

Alexander Senf / private Kunstsammlung Deutschland

Chrsitoph Gniech / private Kunstsammlung Deutschland

Roman Köhler / private Kunstsammlung Deutschland

C. Meißner / private Kunstsammlung Deutschland

u.v.m.